Grimmepreis: den Todeszug nomminieren

 

Beatrice Sonhüter PlaceholderDer 49. Grimme-Preis 2013 ist für im Zeitraum vom 6. Januar 2012 bis 5. Januar 2013 erstmals ausgestrahlte Fernsehproduktionen ausgeschrieben. Er wird in den drei Wettbewerbskategorien Fiktion, Information & Kultur und Unterhaltung vergeben. In diesen Kategorien können zusammen 12 Grimme-Preise verliehen werden. Darunter kann in jeder Kategorie eine Auszeichnung für eine spezifische Programmleistung (Spezial) vergeben werden. Fernsehanstalten, Produktionsunternehmen und das Publikum können Sendungen oder spezielle Fernsehleistungen für den Grimme-Preis vorschlagen. Über die Nominierungen und Auszeichnungen entscheiden vom Grimme-Institut berufene Kommissionen und Jurys.

Das Grimme-Institut bittet die Zuschauer, ihre Vorschläge per Email einzureichen

Jede Zuschauerin und jeder Zuschauer kann bis zum 5. Januar 2013 formlos per e-Mail an vorschlaege@grimme-preis.de eine oder mehrere Fernsehsendungen für einen Grimme- Preis vorschlagen.

Die erste Sitzung war bereits am 11. – 14. September. Die zweite Sitzung dieser Nominierungskommission findet am 20.-23. November, die dritte Sitzung am 14.-18. Januar 2013 statt. Letzter Termin für die Einreichung von Zuschauervorschlägen ist der 5. Januar 2013. Die Nominierungen werden dann auf einer Pressekonferenz am 24. Januar 2013 bekanntgegeben.

Die Jury tagt vom 4. – 7. Februar 2013 und ihre Preisentscheidungen werden am 03. April auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Die Preisverleihungs-Zeremonie findet schließlich am 12. April statt. In der Mail an folgende vorschlaege@grimme-preis.de reicht es völlig aus, dass Sie folgenden Text einkopieren:

Sehr geehrte Damen und Herren der Jury, Für den Grimme-Preis 2013 in der Kategorie „Information & Kultur“ schlage ich die Fernsehdokumentation von Beatrice Sonhüter „Der Mühldorfer Todeszug“ vor, der am 30. April 2012 um 22.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Mit freundlichen Grüßen

 

© 2018 Beatrice Sonhüter | Dokumentarfilmerin & cubecom