Auszeichnungen & Preise

2011

Green Vision Festival

„MISSION POSSIBLE“

in der Kategorie For the Optimistic Vision of the Future is awarded to the film

 

2007

Juliane Bartels Preis

Niedersächsischer FrauenMedienPreis 2007

in der Kategorie Information, Dokumentation und Moderation

 

2006

Preis der Deutschen Umwelthilfe

in der Kategorie Fernsehen

 

2005

DEUTSCHER KAMERAPREIS 2005

„PHELOPHEPA – ZUG DER HOFFNUNG“

45 Minuten, arte – Bayerisches Fernsehen

 

2003

GRAND PRIX LEONARDO 2003, KATEGORIE GESUNDHEIT

„KINDER AUS DEM EIS – FORTPFLANZUNG UM JEDEN PREIS?“

Spezialpreis beim Internationalen Asclepius Film- und Fernsehfestivals für Gesundheit, Bratislava

 

2001

GRAND PRIX LEONARDO

„AB WANN IST DER MENSCH EIN MENSCH: ERSATZTEILLAGER EMBRYO“

Special Mention 2001 Excellent Investigation Film

 

PUBLIZISTIKPREIS 2001 DER SMITHKLINE STIFTUNG

„DIE ZUKUNFT HAT SCHON BEGONNEN – CHANCEN UND RISIKEN DER GENDIAGNOSTIK“

Außerdem wurde der Film wurde im Mai 2001 für den IPPNW-Medienpreis, Medizin und Gewissen, der Deutschen Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. nominiert.

 

2000

PRIX LEONARDO IN GOLD

Parma (Italien) in der Kategorie Gesellschaft.

„DIE NEUEN GÖTTER IN WEISS – MEDIZIN JENSEITS DER MENSCHENWÜRDE?

 

PRIX LEONARDO IN GOLD

Parma (Italien) in der Kategorie Ethik und Medizin

„DIE ZUKUNFT HAT SCHON BEGONNEN –

CHANCEN UND RISIKEN DER GENDIAGNOSTIK“

 

GRAND PRIX LEONARDO

Parma (Italien) in der Kategorie Ethik und Medizin

„GESCHÄFTE MIT PATENTEN – VOM AUSVERKAUF DES IRDISCHEN GENPOOLS“

 

1999

GRAND PRIX LEONARDO

Parma (Italien) in der Kategorie Gesellschaft.

„VON KOPFLOSEN KLONFRÖSCHEN UND ANDEREN HIRNLOSIGKEITEN – Embryonenforschung heute und morgen“

 

1998

JOURNALISTENPREIS DER STADT WÖRISHOFEN

„SEBASTIAN KNEIPP: EINE MEDIZIN GEHT IHREN WEG“

(Spieldokumentation über das Leben und Wirken S. Kneipps)

 

1997

GRAND PRIX LEONARDO

Parma (Italien) in der Kategorie Gesundheit und Erziehung

und

PREIS DER STIFTUNG GESUNDHEIT SCHLESWIG-HOLSTEN

„WENN DAS LEBEN MIT 170 TAGEN BEGINNT“

(Dokumentation über Frühgeborene)

 

1988

1. Preis ausgezeichnet – (Summa cum Laude)

des Europäischen Filmvestivals für Wirtschaft und Medizin

„IMPFEN STATT LEIDEN“

45 Minuten, Bayerisches Fernsehen,

 

 

© 2012 Beatrice Sonhüter | Dokumentarfilmerin & cubecom