ICH BIN JETZT MANN. PUNKT.

 

ich-bin-jetzt-ein-mann-2

25. November 2013, 21.00 Uhr, br, Sendereihe „lebenslinien“

Seit vier Jahren steht Dorian Kai Liebenau jeden Morgen auf, geht ins Bad und rasiert sich. Er zieht ein Hemd an und bindet sich die Krawatte. Der Jurist ist 49 Jahre alt. In Dorian‘s Leben gab es aber auch einmal eine „Perlenketten-Ära“, wie er sie heute nennt. Dorian wird 1964 in Köln als Kerstin geboren. 46 Jahre lang sucht Kerstin nach der Antwort: Bin ich eine Frau, oder bin ich ein Mann?

Schon als Kind weiß Kerstin, irgendetwas stimmt mit mir nicht, kann dieses Gefühl aber nicht benennen. Die Pubertät erlebt sie als Albtraum: Die Brüste wachsen, die erste Regelblutung, Mama kauft den ersten BH. Nach dem Abitur, während ihrer Ausbildung zur Zollinspektorin, entwickelt sie zum ersten Mal zu einem anderen Menschen Nähe – zu einer Frau. Die Gefühle werden nicht erwidert, Kerstin wird magersüchtig. Irgendwie strampelt sich die damals 25-jährige zurück ins Leben. Als sie in München ihr Jurastudium beginnt, erkennt sie plötzlich: „Ich bin lesbisch!“

Ich bin jetzt ein Mann - Dorian

Doch die Gefühlsturbulenzen werden nicht weniger. Immer mehr lehnt sie ihren weiblichen Körper ab. Sie ist 43 Jahre alt, als sie erkennt: „Ich bin transsexuell.“ Im Privaten lebt jetzt sie als Mann, in ihrem Beruf beim ADAC tritt sie aber noch als Frau auf. Noch zögert Kerstin den letzten Schritt, die Geschlechtsumwandlung, hinaus: Sie hat Angst davor ihre Familie, Freunde, Partnerin, den Arbeitgeber zu verlieren.

2010 ist der seelische Druck jedoch so groß, dass sich Kerstin endgültig entscheidet, ein Mann zu werden. Dorian Kai Liebenau beantragt die Personenstandsänderung und lässt sich endlich die verhassten Brüste abnehmen. Auf dem Papier ist Dorian heute ein Mann – ist er aber auch bei sich angekommen?

Kommentar hinterlassen

© 2012 Beatrice Sonhüter | Dokumentarfilmerin & cubecom