Archive for ‘Filme’

ALLES PLASTIK – JETZT AUF YOUTUBE

Die Dokumentation „Alles Plastik – oder was?“ hatte sehr gute Einschaltquoten: Am 5. November schauten über 800.000 dem Betrag aus der Sendereihe Gesundheit zu. Für alle, die die Sendung Verpasst haben hier das komplette Video!

Plastik bestimmt unser Leben und erleichtert den Alltag – auf den ersten Blick. Denn das „unkaputtbare“ Plastik schädigt nicht nur die Umwelt, sondern gefährdet auch unsere Gesundheit. Gibt es eine Alternative zu einer Welt, in der Kunststoff immer mehr Raum einnimmt?

 

 

Wir sind umzingelt von Plastik – tagtäglich. Das fängt schon am Morgen an: der Wecker, der Zahnbecher, die Kaffeemaschine, der Joghurtbecher, die Wurstdose … – alles aus Plastik! Im Büro geht es weiter: der Schreibtisch, der PC, die Maus, das Telefon, der Mülleimer – ebenfalls Plastik. Und beim Einkaufen erst! Klorollen in Plastik abgepackt, PET-Flaschen, abgepacktes Obst und Gemüse inPlastikfolien, Toast und Brot … alles in Kunststoff verpackt!

Plastik ist aber auch in Möbeln, Tapeten, Fußböden, ja selbst in den Textilien und in Schuhen enthalten. Leider auch in Kinderspielzeug!

24 Kilogramm Plastik – in Form von Bechern, Folien, Verpackungen – kauft jeder Deutsche im Jahr. Nur Verpackungsmaterial! Allein in einem Becher Joghurt findet man bis zu 600 verschiedene Additive, von den gesundheitlich bedenklichen Weichmachern, über Farbpigmente bis hin zu anderen Chemikalien.

Plastik feiert 2013 seinen 100. Geburtstag. Und der Siegeszug des Kunststoffes ist seit den 50er-Jahren nicht mehr aufzuhalten. Denn Kunststoff ist leicht, formbar, stabil, praktisch und billig! Aber es sind vor allem die Weichmacher, die sogenannten Phthalate, die Ärzte, Toxikologen und Umweltmediziner für bedenklich halten.

Weichmacher können krank machen

Es gibt über 600 verschiedene Weichmacher, 200 von ihnen gelten als …

Weiterlesen >
 

ALLES AUS PLASTIK … ALLES GUT?

 05. November 2013, 19.00 Uhr, br, Sendereihe „gesundheit“

Alles aus Plastik - alles gutWas hat Zähneputzen mit dem katastrophalen Fischsterben in den Weltmeeren zu tun? Was hat ein Wohlfühl-Peeling der Haut mit den gigantischen Plastikwirbeln im Nord- und Südpazifik zu tun? Und warum bekommen wir das alles wieder auf den Tisch, was wir durch den Abfluss gespült haben? Ursache für diesen unheilvollen Kreislauf ist Plastik!

Damit die Zähne strahlend weiß werden und die Haut von alten Haut-Schüppchen befreit wird, setzt die Industrie solchen Produkten Mikroplastikteilchen zu, die diese gewünschten Effekte erzielen.

Alles aus Plastik - alles gutUnd Plastik besteht aus vielen unterschiedlichen, auch problematischen und gesundheitsgefährdenden, Substanzen, zum Beispiel den Weichmachern: Die sog. Phthalate haben eine hormonähnlich Wirkung, können zu Unfruchtbarkeit führen, da sie die Spermien angreifen, sie können Asthma und Allergien auslösen, machen dick und dumm und fördern Unkonzentriertheit, so mehrere Studien.

Aber – man kann dem Plastik nicht entfliehen. Denn alles, was wir essen, was wir anhaben, mit dem wir uns umgeben, hat mit Plastik und damit auch mit den gefährlichen Weichmachern zu tun. Es sind besonders die Mikroplastikteilchen, die sich überall wieder finden: In der Raumluft, im Olivenöl, im Fisch und in unseren Körpern eben. Bei jeder Haarwäsche mit anschließender Conditioner-Verwendung schaden wir den Korallenriffen weltweit. Wie risikoreich also sind diese ganzen Substanzen? Für die Umwelt, für uns?

Die Fernsehdokumentation „ Alles Plastik – Alles gut?“ beschreibt diesen fatalen …

Weiterlesen >
 

ICH BIN JETZT MANN. PUNKT.

ich-bin-jetzt-ein-mann-2

25. November 2013, 21.00 Uhr, br, Sendereihe „lebenslinien“

Seit vier Jahren steht Dorian Kai Liebenau jeden Morgen auf, geht ins Bad und rasiert sich. Er zieht ein Hemd an und bindet sich die Krawatte. Der Jurist ist 49 Jahre alt. In Dorian‘s Leben gab es aber auch einmal eine „Perlenketten-Ära“, wie er sie heute nennt. Dorian wird 1964 in Köln als Kerstin geboren. 46 Jahre lang sucht Kerstin nach der Antwort: Bin ich eine Frau, oder bin ich ein Mann?

Schon als Kind weiß Kerstin, irgendetwas stimmt mit mir nicht, kann dieses Gefühl aber nicht benennen. Die Pubertät erlebt sie als Albtraum: Die Brüste wachsen, die erste Regelblutung, Mama kauft den ersten BH. Nach dem Abitur, während ihrer Ausbildung zur Zollinspektorin, entwickelt sie zum ersten Mal zu einem anderen Menschen Nähe – zu einer Frau. Die Gefühle werden nicht erwidert, Kerstin wird magersüchtig. Irgendwie strampelt sich die damals 25-jährige zurück ins Leben. Als sie in München ihr Jurastudium beginnt, erkennt sie plötzlich: „Ich bin lesbisch!“

Ich bin jetzt ein Mann - Dorian

Doch die Gefühlsturbulenzen werden nicht weniger. Immer mehr lehnt sie ihren weiblichen Körper ab. Sie ist 43 Jahre alt, als sie erkennt: „Ich bin transsexuell.“ Im Privaten lebt jetzt sie als Mann, in ihrem Beruf beim ADAC tritt sie aber noch als Frau auf. Noch zögert Kerstin den letzten Schritt, die Geschlechtsumwandlung, hinaus: Sie hat Angst davor ihre Familie, Freunde, Partnerin, den Arbeitgeber …

Weiterlesen >
 

GENIE UND GRÖßENWAHN

HAPPY BIRTHDAY RICHARD WAGNER

Dokumentation- Wagner

Copyright: Matthias Ose

Sendung im Bayerischen Fernsehen am 22. Mai 2013 um 22.00 Uhr

Kein anderer Komponist polarisiert derart wie Richard Wagner: Man liebt oder hasst ihn. Man liebt ihn seiner „genialen“ Musik, seines „Gesamtkunstwerkes“ wegen. Oder aber man hasst seine „schwere“ Musik, die verquasten Handlungen, bekommt schon Ohrensausen,  wenn  man  allein  die  Namen  seiner  Protagonisten  z.B. Woglinde, Wellgunde und Floßhilde hört oder nur an Richard Wagner, den Antisemiten, denkt. Zum 200. Geburtstag von Richard Wagner wird landab, landauf der „Meister“ gefeiert. Nicht nur  bei uns, überall auf  der  Welt. Eigentlich, so sagen  die ausgewiesenen Kenner,   sei  über  den  gebürtigen  Leipziger alles  gesagt,  alles  geschrieben,  alles bekannt.  Das  ist  auch  der  Grund,  warum  das  Bayerische Fernsehen  den  200. Geburtstag von Richard Wagner zum Anlass nimmt, Menschen zu porträtieren, die auf ganz besondere Weise mit dem Wahl-Bayreuther zu tun haben:

Die letzte lebende Enkelin von Richard Wagner spricht über den Segen und den Fluch eine  „Wagner“ zu  sein; der  zur  Zeit sicher einer  der  bedeutendsten  „Lohengrin- Tenöre“,  Klaus-Florian Vogt,  erzählt,  warum  er  vom Musiker zum  Wagnersänger wurde, und dass er von seiner Frau auf der Blockflöte begleitet, die Lohengrin-Partitur im Auto erstmalig einstudierte; obwohl der berühmte  Theaterregisseur Dieter Dorn und der Bühnen- und Kostümbildner  Jürgen Rose, die größten Schwierigkeiten mit dem Antisemiten Wagner haben, sehen sie doch in der Neuinszenierung des „Rings“ in Genf, Schweiz, die größte Herausforderung ihres Lebens; zwischenzeitlich bemüht sich …

Weiterlesen >
 

MÄNNER – DIE GESUNDHEITSMUFFEL

SENDEDATUM: 24. April.2012, 19.00 Uhr, Bayerisches Fernsehen

D, 2012, 45 Min, BR für die Reihe Gesundheit

Das sind die Fakten:

Männer leben im Schnitt fünf Jahre kürzer als Frauen. Männer haben meist 10 Jahre früher einen Herzinfarkt als Frauen. Männer verüben sehr viel öfter Selbstmord als Frauen…

Sind Frauen also körperlich und seelisch gesünder als Männer? Ist das naturgegeben? Warum ist die gesundheitliche Situation der Männer so dramatisch schlechter?

Mögliche Erklärungen sind: Männer wissen viel weniger über ihren Körper als Frauen und achten daher viel seltener auf Warnhinweise. Männer treiben oft Raubbau mit ihrer Gesundheit: Sie essen ungesünder, trinken mehr und rauchen mehr. Über die Hälfte der Männer ist zu dick. Männer gehen viel weniger oder gar nicht zu den oft lebensrettenden Vorsorgeuntersuchungen. Aber warum ist das so?

Dabei ist die Medizin noch immer eine reine „Männerdomäne“: Wissenschaft, Forschung und Pharmaindustrie sind rein männlich dominiert. Warum erreichen die Ärzte ihre Geschlechtsgenossen nicht? Warum prallen Gesundheitskampagnen an den Männern zumeist ab?

Die Dokumentation in der Reihe „Gesundheit!“ geht all diesen Fragen nach.

Weiterlesen >
 

DER MÜHLDORFER TODESZUG

BEGEGNUNGEN GEGEN DAS VERGESSEN

English Version of this Article 

SENDEDATUM: 30.April.2012, 22.30 Uhr, Bayerisches Fernsehen

In den letzten Tagen vor Kriegsende, am 25. April 1945, geschieht eine der letzten verheerenden Gräueltaten der Nazis: Ein Zug verlässt mit über 3.600 KZ-Häftlingen das KZ-Aussenkommando Mühldorf. Die 60 bis 80 Waggons sollen die vorwiegend ungarischen Juden nach Süden, nach Tirol, bringen. Das erklärte Ziel der Nazis: Keiner der Häftlinge soll das Kriegsende überleben.

Laszlo „Leslie“ Schwartz ist damals 14 Jahre alt und wohl der jüngste Gefangene auf diesem Todeszug. Jahrzehnte lang hat er über die Geschehnisse dieser Odyssee durch Oberbayern geschwiegen. Erst durch die Begegnung mit jungen Menschen am Franz-Marc-Gymnasium in Markt Schwaben bricht er sein Schweigen.

Weiterlesen >
 

Für den Vatikan nur die Besten…

– Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften

Provokant gefragt: Ist die katholische Kirche immer noch ein Feind der Wissenschaft? Gestern die unheilige Inquisition, heute die unselige Aidspolitik des Vatikan?

Rückblende: Die Sonne dreht sich um die Erde. Das war das unerschütterliche Weltbild des Vatikan zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Nein, sagte Galileo Galilei, die Erde dreht sich um die Sonne. Auch Punkt. Hätte Galileo Galilei weiterhin auf seiner Erkenntnis beharrt, wäre er auf dem Scheiterhaufen für den Gelehrten unvermeidbar gewesen. Doch der Astrophysiker, damals einer der intelligentesten Zeitgenossen und somit eine „very important person“ in Rom, hatte einen prominenten Fan: Papst Klemens VIII. In einem spektakulären Prozess vor der Heiligen Inquisition wurde er zum Widerruf gezwungen?

 
© 2012 Beatrice Sonhüter | Dokumentarfilmerin & cubecom